Gesine Meißner

Stark vor Ort
für Sie
In Europa

MdEP

Kein Wachstum in Europa ohne starke maritime Wirtschaft

Kein Wachstum in Europa ohne starke maritime Wirtschaft
5ociq/Shutterstock.com

Brüssel |

Gemeinsam mit dem EU-Kommissar für Umwelt, Maritime Angelegenheiten und Fischerei, Karmenu Vella, sowie dem französischen Minister Alain Vidalies eröffnete Gesine Meißner, Präsidentin der Intergroup Seas, Rivers, Islands and Coastal Areas im Europäischen Parlament, heute die Euromaritime and Eurowaterway Trade Show in Paris, eine der größten europäischen maritimen Industriemessen.

"Es kann kein europäisches Wachstum ohne eine starke maritime Wirtschaft geben", sagte Gesine Meißner zur Eröffnung. "Europa ist weltweiter Vorreiter bei der Entwicklung einer landesübergreifenden Meerespolitik. Wir müssen diese Position weiter ausbauen um ein blaues Wachstum im maritimen Sektor zu erzeugen", fordert Meißner.

"Vom Güterverkehr bis hin zu Offshore-Windenergie und Kreuzfahrttourismus viele maritime Industriezweige boomen derzeit. Dennoch denken viele bei Meerespolitik noch an Subventionszahlungen, Überfischung und schließende Werften. Hier muss ein Umdenken hin zu den enormen Chancen stattfinden. Dafür müssen Politik und Wirtschaft eng zusammenarbeiten, ohne aber Nachhaltigkeit und langfristige Herausforderungen wie Klimawandel aus dem Blick zu verlieren.

Gemeinsam mit meinen Kollegen der Intergroup werde ich mich daher dafür einsetzen, dass auch die maritime Wirtschaft von den 300 Milliarden des neuen Investitionsprogramm der EU profitieren wird", so Meißner.

Besuchen Sie mich auch auf diesen Kanälen:

Meine Arbeit im
Europäischen Parlament

Verkehr,
Fremden-
verkehr

Infos + News

Umwelt,
Gesundheit
Lebensmittel-
sicherheit

Infos + News

Landwirt-
schaft
ländliche
Entwicklung

Infos + News

Fischerei

Infos + News

Meerespolitik

Infos + News

Industrie & Forschung

Infos + News

Frauenpolitik

Infos + News