Gesine Meißner

Stark vor Ort
für Sie
In Europa

MdEP

Eine Entscheidung für die Zukunft der Fischerei

Eine Entscheidung für die Zukunft der Fischerei
Rich Carey/Shutterstock.com

Straßburg |

Das Europäische Parlament hat heute den Europäischen Meeres- und Fischereifonds (EMFF) auf den Weg gebracht. "Damit hat sich das Parlament für eine zukunftsorientierte Unterstützung der Fischerei ausgesprochen. Angesichts begrenzter Haushaltsmittel fällt es schwer, die Prioritäten für einen so großen Bereich wie Fischerei und Meerespolitik zu setzen. Das Votum war dabei eindeutig gegen die vom französischen Berichterstatter geforderte Subventionspolitik", begrüßt Gesine MEIßNER, die fischereipolitische Sprecherin der FDP im EP, das Ergebnis.

Der Fonds umfasst rund 5,5 Mrd. Euro, mit denen sowohl die Integrierte Meerespolitik als auch die Gemeinsame Fischereipolitik (GFP) für den Zeitraum von 2014 bis 2020 finanziert werden sollen.

"Die Verhandlungen waren teilweise noch schwerer als für die GFP, aber es hat sich gelohnt. Im Fischereiausschuss waren wir mit einigen unserer Kernanliegen gescheitert, aber das konnte heute größtenteils revidiert werden. Wir Liberalen haben uns von Beginn an dafür eingesetzt, die Mittel des Fonds für eine nachhaltige Fischerei in Europa einzusetzen. Eine Erneuerung der Fischereiflotten davon zu finanzieren, wäre der falsche Weg gewesen. Die Vergangenheit hat gezeigt, dass eine solche Subventionspolitik nur zu einer Überkapazität führt. Diese aber hat entscheidend dazu beigetragen, dass in Europa so viele Fischbestände in einem kritischen Zustand sind", mahnt Meißner.

"Mir persönlich war es zudem wichtig, dass nun auch die Integrierte Meerespolitik (IMP) endlich ausreichend finanziert ist. Seit 2010 setze ich mich dafür ein, das große Potential der IMP zu nutzen. Heute sind wir dem einen Schritt näher gekommen, auch wenn ich mir eine noch bessere finanzielle Ausstattung gewünscht hätte. Fischerei- und Meerespolitik stehen in keiner Konkurrenz zueinander, sondern sind eng miteinander verflochten. Hier stehen wir weiterhin erst an dem Anfang eines Prozesses", so Meißner abschließend.

Auf Basis des heute erteilten Verhandlungsmandates beginnen im November die Trilog-Verhandlungen mit dem Rat über die endgültige Ausgestaltung des EMFF. Abhängig ist dies auch von einer Einigung über den Mehrjährigen Finanzrahmen, denn solange der nicht beschlossen ist, stehen die Mittel zur Ausstattung des EMFF nicht zur Verfügung.

Besuchen Sie mich auch auf diesen Kanälen:

Meine Arbeit im
Europäischen Parlament

Verkehr,
Fremden-
verkehr

Infos + News

Umwelt,
Gesundheit
Lebensmittel-
sicherheit

Infos + News

Landwirt-
schaft
ländliche
Entwicklung

Infos + News

Fischerei

Infos + News

Meerespolitik

Infos + News

Industrie & Forschung

Infos + News

Frauenpolitik

Infos + News