Gesine Meißner

Stark vor Ort
für Sie
In Europa

MdEP

Zuhause gedruckte Gepäckanhänger für Fluggäste

Brüssel |

Passagiere stehen modernen Selbstbedienungstechnologien zunehmend offen gegenüber und sehen einer weiteren Automatisierung freudig entgegen. Ein wesentlicher Aspekt erweiterter Selbstbedienungsangebote ist es, das eigene Gepäck selbst mit einem Anhänger zu versehen. Dies ist an Self-Service-Kiosken bereits gang und gäbe.

Passagiere können ihr Gepäck aber auch mit einem zuhause gedruckten Gepäckanhänger versehen. Derzeit ist es Passagieren bereits in 22 Ländern weltweit (darunter die Vereinigten Staaten, Kanada, Australien, Brasilien und China) erlaubt, zuhause gedruckte Gepäckanhänger zu verwenden. In der EU hingegen ist dies aufgrund regulatorischer Beschränkungen nach wie vor unzulässig. Dadurch werden Passagiere womöglich in der Nutzung dieses zuhause wahrnehmbaren Selbstbedienungsangebots eingeschränkt. Fluglinien wiederum können ihren Passagieren nicht die gewünschte Selbstbedienungserfahrung bieten. Zudem könnten die Passagiere schneller abgefertigt werden, wenn zuhause gedruckte Gepäckanhänger auf Flughäfen in der EU zugelassen würden.

Kann sich die Kommission angesichts dessen dazu äußern, warum zuhause gedruckte Gepäckanhänger, die bereits von einigen der wichtigsten Regulierungsbehörden weltweit angenommen worden sind, auf Flughäfen in der EU nach wie vor nicht zugelassen sind?

Wann gedenkt die Kommission, die Verwendung solcher zuhause gedruckter Gepäckanhänger für zulässig zu erklären, um die Abfertigung der Passagiere auf Flughäfen in der EU zu erleichtern?

Besuchen Sie mich auch auf diesen Kanälen:

Meine Arbeit im
Europäischen Parlament

Verkehr,
Fremden-
verkehr

Infos + News

Umwelt,
Gesundheit
Lebensmittel-
sicherheit

Infos + News

Landwirt-
schaft
ländliche
Entwicklung

Infos + News

Fischerei

Infos + News

Meerespolitik

Infos + News

Industrie & Forschung

Infos + News

Frauenpolitik

Infos + News