Gesine Meißner

Stark vor Ort
für Sie
In Europa

MdEP

Besuch einer Facharztpraxis für Oralchirurgie und Implantologie

Brüssel |

Gemeinsam mit der Landtagskandidatin Dorothee Winter besuchte ich am 22. Januar 2016 eine Facharztpraxis in Backnang und diskutierte mit den Inhabern über aktuelle nationale und europäische Gesundheitspolitik. Der Vorstoß der Bundesregierung, allen Patienten einen wohnortnahen Termin in einer Facharztpraxis innerhalb von 4 Wochen zu garantieren, ist dann illusionär, wenn in einer Kommune wie Backnang zum Beispiel kein Kinderarzt praktiziert.

Hinsichtlich europäischer Gesetzgebung ist es unter anderem ein großes Anliegen des Zahnarztverbandes, dass bei der aktuellen Verhandlung über die Medizinprodukte sich die Parlamentsposition hinsichtlich Nanomaterialien - die in einer Zahnarztpraxis in vielfältiger Form vorkommen - durchsetzt. Kommission und Rat wollen, dass alle Produkte, die eventuell Nanomaterialien freisetzen können, zur höchsten Risikostufe zählen und damit besondere Genehmigungs- und Testverfahren durchlaufen müssen; das Parlament sieht dies nur vor, wenn eine Freisetzung beabsichtigt ist.

Aus unserer Sicht laufen wir sonst Gefahr, dass einige Produkte gar nicht mehr oder nur zu einem wesentlich höheren Preis den Patienten zur Verfügung stehen, und das kann doch nicht im Patienteninteresse liegen. Mit solchen und anderen sehr fachspezifischen Detailfragen beschäftige ich mich zurzeit in dem Medizinprodukte-Trilog.

Besuchen Sie mich auch auf diesen Kanälen:

Meine Arbeit im
Europäischen Parlament

Verkehr,
Fremden-
verkehr

Infos + News

Umwelt,
Gesundheit
Lebensmittel-
sicherheit

Infos + News

Landwirt-
schaft
ländliche
Entwicklung

Infos + News

Fischerei

Infos + News

Meerespolitik

Infos + News

Industrie & Forschung

Infos + News

Frauenpolitik

Infos + News