Gesine Meißner

Stark vor Ort
für Sie
In Europa

MdEP

ETS für Luftfahrt: Mehr Zeit für globale Lösung

ETS für Luftfahrt: Mehr Zeit für globale Lösung
iStock/photoncatcher

Brüssel |

Der Flugverkehr zwischen Drittstaaten und der EU soll bis 2023 aus dem Emissionszertifikate-Handel ausgenommen werden, drei Jahre länger als ursprünglich vom Europäischen Parlament gefordert.

Bis 2021 soll das weltweite System zur Emissionsreduzierung im Flugverkehr 'CORSIA‘ eingeführt werden. Die EU beabsichtigt dieses globale System überprüfen, um den eigenen Emissionshandel anzupassen. Diese Regelung wurde gestern Nacht zwischen Europäischem Parlament und den Mitgliedstaaten der EU im Rat vereinbart.

Gesine Meißner, umwelt- und verkehrspolitische Sprecherin der FDP im Europäischen Parlament begrüßt den Ansatz: „Flugverkehr ist global, deshalb müssen Emissionen von Flugzeugen weltweit geregelt werden. Eine globale Regelung sollte den europäischen Emissionshandel für den internationalen Luftverkehr ablösen. Darauf sollten wir uns konzentrieren.

Isolierte Europäische Lösungen können wir uns im Wettbewerb nicht leisten und sie werden von Drittstaaten nicht akzeptiert. Dass Drittstaaten sich nicht durch die EU unter Druck setzen lassen und Gegenmaßnahmen parat halten, haben wir bereits 2012 gesehen. Damals hatte die Kommission kleinlaut weichen müssen. Die Aussetzung bis 2023 ist eine Verbesserung, konsequent wäre es gewesen auf die zeitliche Limitierung ganz zu verzichten.“

Innerhalb Europas gilt weiterhin das Ziel, Emissionen aus dem Flugverkehr im Rahmen des 30%-Reduktionsziels zu senken und die Menge verfügbarer Zertifikate für den Flugverkehr jährlich zu senken: „Der Europäische Emissionshandel ist mit der angestrebten globalen Lösung nicht kompatibel und eine zusätzliche Belastung für Unternehmen. Der einzig effektive Weg ist ein globales System ab 2021, wie von der ICAO geplant“, so Meißner.

Die Einigung im Trilog wird formell noch von Rat und Parlament bestätigt. Die Abstimmung im Plenum des Parlaments ist für November vorgesehen.

Besuchen Sie mich auch auf diesen Kanälen:

Meine Arbeit im
Europäischen Parlament

Verkehr,
Fremden-
verkehr

Infos + News

Umwelt,
Gesundheit
Lebensmittel-
sicherheit

Infos + News

Landwirt-
schaft
ländliche
Entwicklung

Infos + News

Fischerei

Infos + News

Meerespolitik

Infos + News

Industrie & Forschung

Infos + News

Frauenpolitik

Infos + News