Gesine Meißner

Stark vor Ort
für Sie
In Europa

MdEP

Meerespolitik

Ein persönlicher Schwerpunkt meiner Arbeit im Europäischen Parlament ist die Etablierung einer europäischen Meerespolitik. Das Wachstum der Zukunft liegt im Meer. 40 Prozent des BIP der EU wird schon jetzt in Küstenregionen erwirtschaftet.

Blaues Wachstum ist das Schlagwort der Stunde. Die maritime Wirtschaft hat ein enormes Potential. Sowohl bei der Energie- als auch bei der Rohstoffgewinnung spielen das Meer und der Meeresboden eine immer wichtigere Rolle. Der Welthandel wird weiter zunehmen und maritimer Tourismus boomt bereits seit Jahren.

Europa kommt im Bereich der Meerespolitik eine Vorreiterrolle zu und diese gilt es noch weiter auszubauen. Konsequente Planung und Management der Meere und Küsten ist jetzt gefragt. Dabei ist die Grundherausforderung, die ökonomischen, ökologischen und sozialen Interessen in Einklang zu bringen. Wenn dies gelingt, dann profitieren letztlich alle von einem nachhaltigen maritimen Wachstum.

Integrierte Meerespolitik (IMP) ist dafür der Schlüssel, um die verschiedenen Politikbereiche und Sektoren länderübergreifend zu koordinieren und die zentralen Instrumente wie maritime Raumordnung oder den besseren Austausch von Daten oder die Entwicklung von regionalen Strategien voranzubringen.

Als Berichterstatterin für den Initiativbericht zur Integrierten Meerespolitik bin ich bereits seit 2010 dem Thema eng verbunden. Anschließend habe ich an der Einrichtung eines eigenen Haushaltspostens für IMP mitgewirkt. Zuletzt war ich als Berichterstatterin für das Europäische Parlament an der Einführung einer maritimen Raumordnung in allen Mitgliedstaaten beteiligt, die dieses Jahr beschlossen wurde. Damit sind wir in der Entwicklung einer konsequenten Meerespolitik auf nationaler und europäischer Ebene einen entscheidenden Schritt weitergekommen.


Intergroup Seas, Rivers, Islands and Coastal Areas

Seit Januar 2015 bin ich Präsidentin der Intergroup Seas, Rivers, Islands and Coastal Areas. Diese parlamentarische Intergroup ist ein fraktionsübergreifender Zusammenschluss von 85 Abgeordneten aus ganz Europa, die ein großes Interesse an meerespolitischen Fragestellungen haben.

Ganz im Sinne der von mir unterstützten Integrierten Meerespolitik soll die Intergroup als Plattform für ganz verschiedene Politikbereiche dienen, die mit dem Meer zu tun haben. Ob maritimer Transport, Fischerei, Offshore-Energie oder Umweltschutz, die Bandbreite der zu bearbeitenden Themen ist weit.

Gemeinsam mit den zwölf Vize-Präsidenten verfolge ich das Ziel, Meerespolitik auf europäischer Ebene weiter voranzutreiben von der Ostsee bis zum Mittelmeer. Im Bereich der küstenübergreifenden Zusammenarbeit ist Europa weltweit führend. Aber gleich ob Wettbewerbsfähigkeit des europäischen Schiffbaus, Schaffung einer Energieunion oder Erholung unserer Fischbestände - die Herausforderungen der Zukunft sind enorm. Als offizielle Intergroup des Europäischen Parlaments werden wir Konferenzen und Gespräche mit Experten zu diesen Themen organisieren, parlamentarische Anfragen initiieren und gemeinsam an Berichten und Gesetzesinitiativen mit meerespolitischem Bezug arbeiten. Die Vergangenheit hat gezeigt, dass Intergroups auf diese Weise die europäische Politik entscheidend beeinflussen können.

Infografik | Organisation der Intergroup

www.searica.eu

Besuchen Sie mich auch auf diesen Kanälen:

Meine Arbeit im
Europäischen Parlament

Verkehr,
Fremden-
verkehr

Infos + News

Umwelt,
Gesundheit
Lebensmittel-
sicherheit

Infos + News

Landwirt-
schaft
ländliche
Entwicklung

Infos + News

Fischerei

Infos + News

Meerespolitik

Infos + News

Industrie & Forschung

Infos + News

Frauenpolitik

Infos + News